Wussten Sie schon…

wussten Sie schon…
dass Schule und Kindergarten rechtsfreier Raum sind?

Ganz so schlimm ist es nicht. Aber besonders hier entsprechen unsere Vorstellungen von Recht und Gesetz nicht immer der Realität.

Täglich albern Kinder in Schulen und Kindergärten herum, ohne sich Gedanken über die möglichen Folgen ihres Handelns zu machen.
Manchmal kommt es dabei zu Verletzungen, selten zu sehr schweren Verletzungen.

Schüler und Kindergartenkinder stehen natürlich unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.
Allerdings stellt diese nur einen überschaubaren Schutz dar, wenn es um die finanzielle Entschädigung geht.
Wie wenig das tatsächlich ist, finden Sie im untenstehenden Link.

Nun sollte man denken, dass es für solche Fälle ja die private Haftpflichtversicherung gibt.
Doch diese tritt nur ein, wenn es eine Haftungsgrundlage gibt. Die Haftung wird jedoch in §§ 104-106 SGB VII extrem eingeschränkt.
Daraus geht hervor, dass man nur zum Schadensersatz verpflichtet ist, wenn der Unfall vorsätzlich herbeigeführt wurde.
Dies wurde bereits in mehreren Urteilen bestätigt.

Fazit: Wo es keine Haftungsgrundlage gibt, muss die private Haftpflichtversicherung auch nicht einspringen.
Das bedeutet, dass es keine Erstattungsleistungen für Ansprüche geben kann, die ein in Schule oder Kindergarten
Geschädigter gegen den Schädiger richtet – kein Schmerzensgeld, kein Verdienstausfall und auch keine sonstigen Geldforderungen.
Außer, der Schaden wurde vorsätzlich herbeigeführt.

Auch bei deliktunfähigen Kindern hilft eine Deliktunfähigkeitsklausel nicht weiter, da es schlichtweg an der Haftungsgrundlage fehlt.

Davon ausgenommen sind Aufsichtspflichtverletzungen, die z.B. während des Schulbesuchs auf Lehrer übertragen werden.
Doch eine Aufsichtspflichtverletzung nachzuweisen gestaltet sich schwierig bis unmöglich.

Im Enderegebnis fühlt sich diese Regelung für beide Seiten unglaublich falsch an. Dies ändert jedoch nichts an der Sachlage.

Umso wichtiger ist somit die private Unfallversicherung für Ihre Kinder. Nur so kann ein unkomplizierter, angemessener
finanzieller Ausgleich für eine erlittene Dauerschädigung sichergestellt werden.
Relativ hohe Absicherungen sind für Kinder schon für 5 Euro Beitrag im Monat möglich.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Leistungen gesetzliche Unfallversicherung