Wussten Sie schon…

… dass in Italien ab dem 15. Mai ein Winterreifen-Verbot besteht?
… dass in Frankreich, Griechenland und England das Rauchen im Fahrzeug verboten ist, wenn Kinder anwesend sind?
… in Spanien mitfahrende Hunde angeschnallt werden müssen?

Pünktlich zum Ferienbeginn in Bayern informieren wir Sie, was Sie bei URLAUBSREISEN MIT DEM AUTO beachten sollten.

Bei Fahrten ins Ausland sollten Sie immer die „Grüne Karte“ mitführen. Diese kann für die Schadenabwicklung nach einem Unfall sehr nützlich sein. Fertigen Sie vor Ihrer Reise eine KOPIE an, die im Schadenfall an den Schadenverursacher/Unfallgeschädigten ausgehändigt werden kann. Überprüfen Sie am besten EINIGE TAGE VOR IHRER ABFAHRT, ob die Grüne Karte auch für Ihr Reiseziel gilt. Dies erkennen Sie an den eingetragenen (nicht durchgestrichenen) Länderkürzeln.

Eine Legende finden Sie HIER . Sollten Sie nicht fündig werden, wenden Sie sich an Ihren Versicherungsmakler.

Eine sinnvolle Ergänzung in der KfZ-Versicherung bei Fahrten ins Ausland mit dem eigenen Auto ist der AUSLANDSSCHADENSCHUTZ. Er hilft, wenn es bei einem Unfall im Ausland zu Problemen bei der Schaden-Regulierung kommt.

Sind Sie in einen Verkehrs-Unfall verwickelt, den Sie NICHT ZU VERSCHULDEN haben, kommt es nicht selten zu Problemen. Die Versicherungssummen von  KfZ-Haftpflichtversicherungen im Ausland sind oftmals deutlich niedriger als in Deutschland. In manchen Ländern außerhalb der EU besteht noch nicht einmal Versicherungspflicht. Haben Sie den Auslands-Schadenschutz in Ihrer KfZ-Versicherung integriert, so tritt Ihre Versicherung ein und gleicht die Schäden ab oder übernimmt die Differenz.

Wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Versicherungsmakler, sollten Sie sich nicht sicher sein, ob diese Ergänzung auch in Ihrer KfZ-Versicherung integriert ist.

Aber nicht nur wenn Sie mit Ihrem eigenen Auto in den Urlaub fahren ist ein prüfender Blick auf die KfZ-Versicherung vor Reiseantritt sinnvoll. Beabsichtigen Sie, sich im Urlaub einen MIETWAGEN zu nehmen, sollte die Mallorca-Police Bestandteil Ihrer KfZ-Versicherung sein. Sie greift immer, wenn sich ein Versicherungsnehmer im Ausland einen Leihwagen nimmt.
Die Mallorca-Police stockt den Schutz des Touristen auf heimischen Standard auf. Denn oftmals sind die Versicherungssummen im Ausland sehr niedrig. Es besteht das Risiko, dass  Schadenersatzforderungen nicht komplett gedeckt sind und Sie auf den RESTKOSTEN SITZEN BLEIBEN. Das muss nicht sein!

Zum Schluss möchten wir Ihnen noch eine NÜTZLICHE und KOSTENLOSE APP empfehlen Mit dem Auto ins Ausland. Hier finden Sie Wissenswertes rund um den Euro-Trip mit dem Auto.

Wir wünschen Ihnen einen erholsamen und unfallfreien Urlaub! Kommen Sie gesund wieder!

Um alles andere kümmern wir uns!

Vorheriger Beitrag